Essena O’Neill

E:
As you may already have noticed, the whole week was about the Instagram Girl Essena O’Neill.

She has the pressure always look perfect on Instagram to earn the money for one picture. Here you can take a closer look on her Video on Youtube. She has certainly not made only friends, when she told everything about the pressure of brands and especially on Instagram. I read a lot of comments like, „She deserved it,because she wanted to be popular“, „her fault“ or „she’s only 18! Young girls have just this pressure“, „Pure girl and the bad social network „to“ wow she couldn’t eat something just only for the perfect picture. “
I thought about it intensively.
One thing I must say, I partly agree with Essena O’Neill . The pressure is already in my life because I share my life publicly with everyone. Clearly the pressure is to not upload any crap to my social networks, but you don’t do this too, right? Especially,  if you are not in Social Media working area.

So I think that each one of us has it in their own hands. YOU can decide if you post a picture or not. Nevertheless, I’ll never want to take a photo for 100 trials, so it’ll be something like „imperfect“, but I always upload what I like. My Feed looks mixed and has no clear line. Really, I don’t care about it, and I’m not perfect. So, why should everything be perfect around me? Because, I’m just too crazy, creative and sometimes I laugh too loud. Who cares?
I like organization and a certain thread , but I’m a person who always had a strong character. Therefore, I can’t fit into the statement – „she’s only 18 and still so young she didn’t know what she was doing.“ I always knew what I wanted and what I don’t want. I had serious setbacks, but that’s simply a fact of life, but you should always be just YOU, that is everything that counts. That’s what I can give you on the way. Everyone should decide for himself how much he reveals about himself and how much time he wants to put into it . But one thing You must always be aware, you only live once and you should take the best out of your life and don’t be a puppet of anything or anyone!
If I were on that point in my life, like Essena O’Neill, I would have announced my decision on my blog and then I’ll say  goodbye forever from the social media .
And that everything was a pure PR  and only fake of Essena O’Neill, because she has now got such a strong presence in all media channels and such a high reach in a short time as pre-played with her “ Instagram life „never had, although this was already quite high.
Something I don’t get in my mind is,  that she asks her followers to give her money, because she has never worked „normal“ and so she has no job to earn money. Why doesn’t this girl searches for a „normal Job „, because this is the „normal life“?
What is your opinion ?
Here is also a great article wrote by the lovely Andrea from  Andysparkles.

 

D:

Wie ihr vielleicht schon die ganze Woche über mit bekommen habt, hat Essena O’Neill die Instagram Blase platzen lassen und der Druck der für sie dahinter steckte, immer perfekt auszusehen und was für eine Geldmaschienerie dahinter steckt. Hier könnt ihr das noch mal genauer anschauen. Sie hat sich gewiss nicht nur Freunde gemacht. Ich lese viele Kommentare wie, „Selbst schuld“ , „hat sie verdient dass sie jetzt so am Ende ist“ oder „sie ist erst 18! Junge Mädchen haben einfach diesen Druck“, „die Arme und was das soziale Netzwerk alles so mit einem macht“ bis hin „wow sie musste für das perfekte Bild einen Tag nichts essen „.

Ich habe hin und her überlegt, wie ich dazu stehe und ob es bei mir genauso ist?
Eins muss ich voarb sagen, ich stimme Essena O’Neill teils teils zu.Der Druck ist schon da, denn man teilt sein Leben Öffentlich, mit JEDEM. Klar wächst da der Druck nicht jeden Mist hoch zu laden, aber man überlegt auch 2 mal im normalen Leben, wenn man nicht im Social Media Bereich arbeitet, ob man genau DIESES Foto hoch laden muss oder eben nicht. Dennoch finde ich, dass jeder einzelne von uns, es selbst in der Hand hat, wie viel er von sich preisgibt. Ich werde aber nie für ein Foto 100 Versuche starten, so dass es doch etwas „unperfekt“ aussieht, sondern lade hoch was mir gefällt. Mein Feed sieht bunt gemischt aus und hat keine klare Linie. Mir ist und war das schon immer so ziemlich egal. Und ich selbst bin nicht perfekt, warum sollte dann alles um mich herum penibel perfekt sein? Denn das bin ich und ich bin nun mal auch bunt, kreativ und manchmal lache ich zu laut. Who cares?

Ich mag Ordnung und einen gewissen Faden, aber ich bin eine Person die immer schon einen starken Charakter hatte. Daher kann ich mich so gar nicht in die Aussage – „sie ist erst 18 und noch so jung. Sie wusste nicht was sie tat“ – hineinversetzten. Da ich schon immer wusste, was ich wollte und was nicht. Ich hatte schwere Rückschläge und die gehören einfach zum Leben dazu, aber man sollte sich immer treu bleiben. Das ist das was ich euch mit auf den Weg geben kann. Jeder sollte selbst entscheiden wie viel er von sich Preis gibt und wie viel Zeit er da hinein stecken möchte- egal auf welche Kategorie im Leben. Aber eins müsst ihr euch immer im Klaren sein, man lebt nur einmal und man sollte das Beste aus seinem Leben machen und keine Marionette von irgendwas oder irgendwem sein!

Und wäre ich an Essena O’Neill Stelle gewesen, hätte ich das auf meinem Blog bekannt gegeben und mich dann für immer aus dem Social Media Bereich verabschiedet.
Und das, dass von Essena O’Neill eine reine PR Masche und nur Fake war, wird auch immer lauter, denn sie hat nun eine so starke Präsenz in allen Mediakanälen und eine so hohe Reichweite in kurzer Zeit bekommen, wie sie mit ihrem „vorgespielten Instagram Leben“ nie so hatte, obwohl diese schon ziemlich hoch war.
Was mir aber schwer im Magen liegt, dass sie ihre Follower um Geld bittet um über die Runden zu kommen, denn sie hat ja nie „normal“ gearbeitet, sondern lebte von den Instagrambildern. Warum macht sich das Mädel nicht auf die Suche nach nem „normalen Job“, so wie man das halt so im „normalen Leben“ halt so tut?

Wie ist eure Meinung zu dem Thema?

Einen tollen Artikel hat auch die nette Andrea von Andysparkles geschrieben.

2 Comments

  • Michèle

    November 8, 2015 at 6:23 pm

    Mein erster Gedanke, nachdem ich all die Berichte gelesen habe war tatsächlich: Ach, wieder nur PR für sich selbst. Vielleicht ist das aber auch völlig falsch und das Mädchen, will wirklich nur ihre Meinung preisgeben und für ein „echteres“ Social Media Leben kämpfen und ich bin nur zu sehr gezeichnet von all den Medien und Werbungen 😉

    http://www.thefashionfraction.com

    Antworten
    • Katharina

      Katharina

      November 9, 2015 at 11:46 am

      Mein erster Gedanke war eher umkehrt. Ich dachte als erstes: „Die Arme“, aber je mehr Hintergrundinfo raus kam, war es völlig klar, dass da mehr PR dahinter steckte als gedacht. Und jeder Mensch würde komplett aus dem Social Media Bereich verschwinden, wenn ihn das so sehr belasten würde und kommt erst wieder wenn man sich bereit dafür fühlt. Oder würde nur ich das so machen? Sie hatte jedoch schon eine kompletten neuen Social Media Account. Aber jeder denkt zum Glück darüber anders 😀 und so entstehen viele interessante Diskussionen darüber. Ob es im Endeffekt Echt oder nur Fake ist, weiß nur sie selbst.

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: