Our Generation relationship Incapable

E: Generation relationship Incapable is a phenomena in the 21 th century.

In my today’s post it’s all  about the Generation relationship Incapable that is a phenomena in the 21 th century. Nowadays, many women and men are single, because they decided to be a single. But there are also those people who make it easy and say that they are simply „relationship Incapable“ and therefore don’t want a relationship with person, but they want the benefits of an relationship. Maybe it just does not fit them into their lives, and yet they want to have the benefits of a relationship, but be bound in any way somehow to another person.

Who said that relationships are easy?

Behind a every good relationship there is also hard and great work. I like to see a relationship like  a plant, because the less you give her water the faster it dies (except as cacti: D). A plant will be cared for and so it’s like a relationship.

Clearly, at the beginning of a relationship, everything seems very easy, you’re newly in love and would do anything for the other person. But with the everyday also the habits of the other person comes out , that you might not discovered until you put rose-colored glasses off. Above all, you’re surprised and annoyed by now even the little things that the other does so differently, although he does the same things as before.

Running a relationship is exhausting, because you have to make many compromises. Sure, it’s easier to be a single, because you haven’t to justify or make even compromise. But why do lots of people say  that they are Incapable to a relationship? At the century of  Tinder and Co., you just quickly find a replacement for the partners before and so the life is fast-paced also our relations. If it doesn’t fit, it’ll be sorted out. In a way I think it’s also good if you realize quickly that you don’t fit to a person. So it will save you a lot of grief and sorrow. Because I know some couples who were together a long time and have then finally separated after 10 years because they don’t fit.

But why you should use this „relationship Incapable“ excuse every time, when you’re don’t want a relationship? Why do we actually have such a big fear of missing something ?! To miss a better partner for us?

Personally I think that these people don’t  found the right partner in their lives. You need to accept the people how they are, also with making with them some compromises. Even with the flaw of a person, which may drives you crazy  from time to time. We are not the „Generation relationship Incapable„, we are simply the generation who has just simply forgotten how to run a relationship. But that can change every single one of us, if you just be more patience and give time to a relationship. Especially that you give a  relationship the chance to grow.

 

D:

In meinem heutigen Post geht es um das Phänomen „Generation Beziehungsunfähig„. Heutzutage sind viele Frauen und Männer bewusst Single, doch es gibt auch diese Sorte von Menschen die es sich leicht machen und sagen dass sie einfach „Beziehungsunfähig“ sind und deshalb keine Beziehung mit einem Menschen eingehen möchten. Vielleicht passt es ihnen gerade nicht in ihr Leben hinein und dennoch wollen sie die Vorteile einer Beziehung haben, sich aber in keinster Weise irgendwie an einen anderen Menschen binden.

Wer hat gesagt das Beziehungen einfach sind?

Hinter einer jeden guten Beziehung steckt auch sehr viel Arbeit. Ich vergleiche gerne eine Beziehung mit einer Pflanze, denn je weniger du ihr Wasser gibst umso schneller stirbt sie (ausgenommen sind da Kakteen :D). Eine Pflanze will umsorgt werden und so ist auch eine Beziehung.

Klar am Anfang einer Beziehung scheint alles sehr einfach, man ist frisch verliebt und würde alles für den anderen tun, sogar Bäume ausreißen wenn man könnte. Aber mit dem Alltag schleichen sich auch die Gewohnheiten des anderen ein, die man vielleicht erst nach der Abnahme der rosaroten Brille, entdeckt. Vor allem ist man so ganz überrascht und ärgert sich nun über jede noch so Kleinigkeit dermaßen auf,  die der andere auf einmal  so anders macht, obwohl er das gleiche macht wie auch schon zuvor .

Eine Beziehung zu führen ist anstrengend, denn man muss auch viele Kompromisse eingehen. Klar ist es in dieser Hinsicht einfacher Single zu sein, denn man muss sich vor keinem rechtfertigen oder gar Kompromisse eingehen.

Aber wieso sagen so viele von sich aus, dass sie Beziehungsunfähig sind?

In unserer heutigen Zeit bei Tinder und Co., findet man einfach schnell Ersatz für den Partner davor und somit ist nicht nur das Leben schnelllebig, sondern auch die Beziehungen. Wenn es nicht passt, wird aussortiert. In gewisser Weise finde ich es ja auch gut, wenn man schnell merkt, dass man doch nicht zusammen passt. So erspart man sich viel Kummer und Leid. Denn ich kenne einige Paare die lange zusammen waren und sich dann schließlich nach 10 Jahren doch getrennt haben, weil es doch nicht so gepasst hat.

Aber sollte man diese „Beziehungsunfähig“ Ausrede ständig verwenden? Wieso haben wir eigentlich so eine große Angst irgend etwas zu verpassen?! Zu verpassen, dass es doch einen besseren Partner für uns gibt?

Ich persönlich denke, dass diese Menschen einfach noch nicht den richtigen Menschen in ihrem Leben gefunden haben, für den es sich lohnt auch mal Kompromisse einzugehen und den Menschen so zu akzeptieren wie er nun mal ist. Auch mit seinen Macken, die einen ab und zu mal an die Grenze des Wahnsinns treiben können. Wir sind nicht die „Generation Beziehungsunfähig“, wird sind die Generation die es eben einfach verlernt hat, wie man eine Beziehung führt. Das kann aber jeder einzelne von uns ändern, wenn er einfach mehr Zeit und Geduld in eine Beziehung steckt. Vor allem, dass man einer Beziehung auch die Chance gibt zu wachsen.

3 Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: