Summary of Fifty Shades of Grey

Summary of Fifty Shades of Grey_01


E: I needed some few days off , to digest what I experienced on Valentine’s Day.
At the beginning I was eating in a delicious Chinese restaurant. Fresh stuff you could even choose previously been freshly prepared infant of your eyes. The food was excellent and fresh. The drinks were also very good. Some peoples had the same ideas to go out to eat for Valentine’s Da, like we did : D. Without table reservation,  you had no chance to get a table. Luckily we planned this day perfectly. My anticipation to see the movie „Fifty Shades of Grey“ was enormous.  I was so nervous and lucky. Of course, I thought, that the film would not be better than the book, but that would be happened it was a shocking moment for me.

After dinner, we have taken a seat in the cinema and counted the seconds to the start.
When it got dark and the film began, somehow held every breath you could feel the excitement Formally. Unfortunately, I was super disappointed after only 5 min. So here is my Summary of Fifty Shades of Grey!
Anastasia I definitely had imagined OTHERWISE, any cuter. Dakota Johnson, however, had a rough  face and unfortunately her performance was not what I expected. And Jamie Dornan somehow, couldn’t pull his beloved jeans off  (somehow, I was in a different memory.: D). I also felt, that there was 0.00% passion between the two actors. I just know how I felt between MR. and Mrs. Smith , when I saw this movie. This excitement was touching and real. In „Fifty Shades of Grey“, unfortunately, nothing could be felt, even the book had a lot of material to felt this excitement bewteen those characters . A little whip here and bonds there, and that’s it.
The text scenes were not testifying.
This movie felt like, everyone just wanted to make a movie about this hyped book, if it’s great or not, who cares?! I’m very, very sad about this.

My conclusion: If I had not read the books, I would not see the 2nd part, because my sister and I had as kids more passion when arguing, as this movie.
My Tip: So, get the book and make your own imagination of Christian Grey and Anastasia, because you’ll definitely get more for your money in contrast to see this movie.

 

D: Ich habe nun einige Tage gebraucht um das zu verdauen, was ich am Valentinstag erleben durfte. Zu Beginn war ich in einem sehr leckeren chinesischen Restaurant essen. Frische Sachen, die man selbst vorher aussuchen durfte, wurden vor unseren Augen angebraten und frisch zubereitet. Das Essen war hervorragend und frisch. Die Getränke waren auch sehr gut. Nur irgendwie hatten einige viele die tolle Idee an Valentinstag essen zu gehen :D. Ohne Tischreservierung ging da nämlich gar nichts mehr. Zum Glück hatten wir das alles vorher super geplant.
Meine Vorfreude jedoch auf den Film „Fifty Shades of grey“ war enorm. Gut, dass der Film nicht besser sein würde als das Buch, dachte ich mir schon, aber dass das so gravierend sein würde, war für mich persönlich ein Schockmoment.

Nach dem Essen, haben wir im Kinosessel Platz genommen und zählten die Sekunden bis zum Start.
Als es dunkel wurde und der Film startete, hielt irgendwie jeder den Atem an, man konnte die Aufregung (Erregung ?) förmlich spüren. Leider war ich schon nach 5 min super enttäuscht. Anastasia hatte ich mir definitiv ANDERS vorgestellt, irgendwie niedlicher. Dakota Johnson hingegen ist sehr grob im Gesicht und ihre schauspielerische Leistung, lässt leider zu wünschen übrig. Und Jamie Dornan kam irgendwie nicht aus seiner heiß geliebten Jeans heraus (irgendwie hatte ich das anders im Kopf :D). Zudem empfand ich, dass da 0,00 % Leidenschaft zwischen den beiden Schauspieler vorhanden war. Ich weiß nur, wie ich damals das knistern zwischen MR. und Mrs. Smith direkt im Kinosaal spüren konnte. Es war real und zum anfassen.
In „Fifty Shades of Grey“ war davon leider gar nichts zu spüren, obwohl das Buch viel Stoff bereit hielt, wurde leider so gut wie gar nichts davon umgesetzt. Ein bisschen peitschen und fesseln da und das war’s dann auch. Teilweise war auch Fremdschämen angesagt, da einige die Bücher nicht gelesen hatten und sich dann wunderten warum man so einen Hype um das Kindertheater macht.
Auch die Textszenen waren ziemlich flach gewählt. Irgendwie kam mir der Film so vor, als ob man schnell alles rein gepackt hat um dann einen fertigen Film zum Buch hat. Sehr, sehr schade.

Mein Fazit: Hätte ich die Bücher nicht gelesen, würde ich mir den 2. Teil nicht mehr anschauen, denn meine Schwester und ich hatten als Kinder mehr Leidenschaft beim streiten, als dieser Film. Ich hoffe einfach dass der 2. Teil besser wird.
Mein Tip:  Hol dir lieber das Buch und kreiere deinen Christian Grey und deine Anastasia, denn davon wirst du definitiv mehr haben und du bekommst was ordentliches für dein Geld.

 

Summary of Fifty Shades of Grey_02Summary of Fifty Shades of Grey_03Summary of Fifty Shades of Grey_04Summary of Fifty Shades of Grey_06Summary of Fifty Shades of Grey_07
 Summary of Fifty Shades of Grey_08

 

Dress // Hybrid   ( Sale)

Coat // ZARA

Shoes // Balmain

Clutch // BCBGeneration

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: