Wedding on Lake of Constance

E:Wedding on  Lake of Constance

I wish you a nice evening my dear ones.
As I write to you here, the football game running in the background and I realize how tired I am. Today, I fell in my bed at 5 o’clock in the morning, because yesterday I was on a Wedding on  Lake of Constance, which I wrote about it here.
Back to yesterday.
At 9 clock I had a date with my hairdresser.
I was a little bit nervous. I didn’t know if the hairdresser is good, because I tried him for the first time. I’m just saying: „Women and their hair,“ you know what I mean: D.
At 10:30 o’clock, I was completely finished. I was happy, even with the hairstyle. Now I had to get on the road. The marriage began at 16:00 o’clock and I was 290 km away from the wedding. And since I didn’t know which traffic there will be on the streets, I thought that 11 clock would be perfect for departure. I thought this so….
Unfortunately, the streets were crowded and there were a lots of roadworks. I’m just saying, that I arrived in church, on time. At exactly 16:01 clock.-just saying :D.I was so glad, because personally I think that’s pretty much the most important thing about a wedding day. You’ll become a men and a woman in front of all your loved ones. The ceremony was very personal and was surrounded by a great singer.
After the ceremony in the church, we went on a terrace , where we clink glasses on the bridal couple with a glass of champagne. The view was gorgeous and the weather was awesome. After the bridal bouquet was caught, we went straight to the restaurant where we could now celebrate extensively. It was a very nice, personal and fabulous wedding. The only negative one, was the trip home: D.

XOXO
Katharina

 

D: Ich wünsche euch einen schönen Abend meine Lieben.
Während ich euch hier schreibe, läuft das Fussballspiel im Hintergrund und ich merke wie müde ich bin. Heute bin ich nämlich erst um 5 Uhr morgens ins Bett gefallen, denn gestern war ich wie schon im letzten Artikel angekündigt, auf einer Hochzeit am Bodensee.
Zurück zum gestrigen Tag.
Um 9 Uhr hatte ich meinen Termin, um mir meine Frisur machen zu lassen.
Ich war etwas aufgeregt, da ich nicht wusste ob der Frisör gut ist, denn ich war bei diesem zum ersten mal. Ich sage nur:“ Frauen und ihre Haare“, ihr wisst was ich meine :D.
Um 10:30 Uhr, war ich komplett fertig. Ich war zufrieden, auch mit der Frisur. Nun musste ich mich auf den Weg machen. Denn die Hochzeit fing schon um 16:00 Uhr an und lag 290 km von mir entfernt. Und da ich nicht wusste was mich auf den Straßen erwartet, dachte ich mir dass 11 Uhr als Abfahrt ausreichend wäre. Dachte ich zumindest.
Leider waren die Straßen überfüllt und es reihte sich eine Baustelle nach der anderen. Ich sage nur, dass ich es noch pünktlich in die Kirche geschafft habe. Um genau 16:01 Uhr. Ich war heil froh, dass ich es geschafft hatte. Denn das ist doch ziemlich das wichtigste an einem Hochzeitstag. Man wird, vor all seinen Liebsten zu Mann und Frau. Die Zeremonie war sehr persönlich und wurde von einem tollen Sänger umrandet.
Anschließend ging es auf eine Empfangsterasse und man hat auf das Brautpaar mit einem Glas Champagner angestoßen. Die Aussicht war traumhaft und das Wetter hat auch mit gespielt. Nach dem Empfang ging es direkt ins Restaurant wo man nun ausgiebig feiern konnte. Es war eine sehr schöne, persönliche und traumhafte Hochzeit. Das einzige Negative war die Heimfahrt :D.

XOXO
Katharina

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dress / Romeo & Juliette Couture
Shoes / Jette Joop
Jewelry / lola&grace
Wedding on  Lake of Constance
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 

4 Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: