Blog

E:
Today I write about something that kept me thinking about all day long. There are so many people around me, who are just insanely pessimistic. Who grumble about the whole world, everything is impossible or just that anything is just stupid. This kind of feeling, oppresses me and drags me down. I don’t want to be around with people with such kind of negative thoughts, because I am a person who needs lots of harmony and positivity.

When I started my blog, I was always ridiculed. Even brands doesn’t want to work with bloggers and just laughed at them. Nowadays they’re now working closely with bloggers together. Times are changing, and slowly many brands and people recognized it. As a human, you want some idols, who understands you and you’re close to them. They’re like your best friend and sometimes an inspiration for you. Because, they’re like you and me. You can laugh with them, you can be mad at something together or you can be in a bad mood together. And they’re no stars that we never get to face. Although there are a few black sheep in the blogosphere. You need to be open for this kind of togetherness.

Now return to the topic.

I was very ridiculed at the beginning. Clearly my pictures were miserable, as well as my lyrics. Nothing was really personal, because I was just afraid of this whole new world.
So,that is why I have asked myself an ultimatum.
One year to prove myself, if blogging is something that I really love.
Fortunately I loved it really much, because I’ve always liked to write, I enjoy working with photos and I like to meet and talk to people (whether online or live). For me, blogging is a great asset and I don’t want to live without it. For sure, I had days and weeks where I was not active and that was not because I didn’t want to.

Now I’m at a crossroads in my life where I have to decide. Should I do what I enjoy and I really love to or am I doing what I have to do to pay for living ?!

Luckily I have a great support at home (at this point a big thank you to my sweetheart <3), so  my decision will be much easier. I really thought a long time back and forth, with lots of  Pro’s and Con’s. And I always came back to a single result. I should fight for my dreams and for that my heart belongs to. So let’s do it!
Starting next week, I’ll going to make my blog to an self-employed business and see where the journey will lead me. I hope and of course I wish that everything works- if not- I fought for my dreams and a live without being controlled from other people.
In this sense: Fight for what you love and what does makes you happy, because you have only one life!

 

D:
Heute schreibe ich über etwas, was mich in letzter Zeit sehr beschäftigt. Es gibt so viele Menschen um mich herum, die einfach wahnsinnig pessimistisch sind. Ständig am nörgeln über Gott und die Welt sind, alles nicht machbar ist oder einfach alles doof ist. So etwas zieht einen einfach runter. Ich für meinen Teil, möchte nicht ständig mit solchen negativen Gedanken konfrontiert werden, da ich ein harmonie bedürftiger Mensch bin.
Als ich angefangen hatte mit meinem Blog, wurde ich stets belächelt. Sogar Firmen haben über Blogger gelästert, welche nun heute eng mit Bloggern zusammen arbeiten. Die Zeiten ändern sich, und das erkennen langsam auch viele Brands und Menschen. Heutzutage will man Nähe und ein Gefühl des Verstandenseins. Anonymität haben wir alle satt. Wir wollen Vorbilder mit denen wir lachen, uns mit ärgern oder mit denen wir zusammen schlecht drauf sein dürfen. Und keine Stars die wir nie zu Gesicht bekommen. Auch wenn es ein paar schwarze Schafe in der Bloggerszene gibt, ist es dennoch ein Miteinander. Man muss nur dafür offen sein.

Nun zum Thema zurück.

Ich wurde am Anfang sehr belächelt. Klar meine Bilder waren miserabel, sowie auch meine Themen. Nichts war wirklich persönlich, denn ich hatte einfach Angst davor, was mich in dieser Welt erwartet. Ich selbst habe mir ein Ultimatum gestellt.
Falls ich das bloggen in einem Jahr immernoch gut finde, dann bleibe ich dabei. Falls nicht, höre ich damit sofort auf.
Ich bin glücklicherweise hängen geblieben, da ich immer schon gerne geschrieben habe, gerne Fotos gemacht habe und mich gerne mit anderen Menschen unterhalte (sei es Online oder auch Live). Für mich ist das Bloggen eine absolute Bereicherung und ich will es nicht mehr missen. Klar hatte ich Tage und Wochen, wo ich nicht aktiv war. Und das lag nicht daran, dass ich nicht wollte.
Nun bin ich gerade an einer Kreuzung in meinem Leben, wo ich mich entscheiden muss. Mache ich das, was mir Spaß macht und ich dadurch die Erfüllung in meinem Leben habe oder mache ich das was ich machen muss um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren?!
Zum Glück habe ich eine große Stütze zu Hause ( an dieser Stelle ein großes Dankeschön an meinen Schatz <3) , wodurch mir meine Entscheidung viel leichter fällt. Ich habe wirklich lange hin und her überlegt, die Pro’s und Contra’s zurecht gelegt. Und ich kam immer wieder zu einem einzigen Ergebnis. Ich sollte für meine Träume und das was mir Spaß macht kämpfen. Und das werde ich nun auch!
Ab nächster Woche werde ich mich daher mit meinem Blog selbstständig machen und sehen wohin mich die Reise führen wird. Ich hoffe udn wünsche mir dass es klappt und wenn nicht, dann habe ich wenigstens für meine Träume, mein Leben selbst zu bestimmen, gekämpft.
In diesem Sinne: Kämpft für das was ihr liebt und für das was euch glücklich macht, denn ihr habt nur ein Leben <3.

6 Comments

    • Katharina

      Katharina

      September 2, 2015 at 6:19 am

      Hallo meine Liebe, deine Worte berühren mich sehr- Danke schon mal dafür. Ich bin selbst gespannt wohin mich das alles führen wird. Das einzige was ich weiß ist, das ich meinen Blog noch persönlicher gestalten möchte. Ganz feste Umarmungen unbekannterweise an dich <3

      Antworten
  • Miss Annie

    August 30, 2015 at 10:53 am

    Liebe Katharina, wow, was für ein großer Schritt! Wirklich mutig von dir, aber schön, dass du Unterstützung von deinem Liebsten hast. Ich wünsche dir, dass alles so klappt, wie du es dir erhoffst. Ich finde es total wichtig, dass man im Leben das macht, was einem Spaß macht und einen erfüllt, und bin mir sicher, wenn man etwas wirklich will, dann schafft man es auch!

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

    Antworten
    • Katharina

      Katharina

      August 30, 2015 at 10:12 pm

      Vielen lieben Dank für deine herzlichen Worte Anika <3. Ja da hast du vollkommen Recht, wenn man Spaß an etwas hat (egal in welche Richtung das geht), dann kann man alles schaffen.
      Ich bin einfach mega gespannt wohin das alles führen wird :). Ich bin bereit 😀
      Drück dich ganz fest <3

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: